Shotokan Karate Club Lustenau

Silber für Hamsat bei den Croatia Open

Nachdem Hamsat ISRAILOV nun in der Klasse Kumite U21 startet, war er mit Yannick BÖHLER mit Karate Vorarlberg bzw. des österr. Nachwuchsnationalteams bei den ‚Croatia Open' in Rijeka. Das Turnier war nach der langen Corona-Pause ausserordentlich gut besetzt und gab Gelegenheit, sich erstmals in dieser höheren Klasse zu messen.

 

Hamsat startete erstmals in der Klasse U21 und legte einen fulminanten Start hin. Der Umstieg in die nächsthöhere Altersklasse bei den Croatia Open, die dieses Mal mit über 1300 Teilnehmern aus 21 Nationen in Rijeka stattfand, schien ihm leicht zu fallen. Gerade die U21 Klasse ist ein sehr großer Gradmesser. Die Kampfzeit liegt bei 3 Minuten, um 1 Minute länger als bei den Juniors und der Großteil der Sportler*innen sammelten aufgrund ihres Alters schon Erfahrungen in der allgemeinen Klasse. All diese Faktoren schienen dem Sportgymnasiasten bei seinem ersten Auftritt nicht zu berühren und stieg Sensationell bei den U21 ein.

Nach einem Freilos, ließ Hamsat dem Schweizer Pedanten Kjetil Waber keine Chancen und legte mit einem 9:2 schon den ersten Grundstein. In der dritten Runde musst der Kroate Kristian Toplicanec beim Stande von 3:3 (Vorteil Israilov) kurz vor Schluss, aufgrund gesundheitlicher Probleme, w.o. geben und Israilov mit 8:0 zum Sieger erklärt. Auch im Halbfinale steckte der 18-jährige Lustenauer nicht auf, dominierte gegen den Ungarn Bodand Beres und sicherte sich mit einem 2:0 den Finaleinzug. Erst dort musste er sich an diesem Tag das erste Mal geschlagen geben. In einem sehr ausgeglichenen Kampf und einer kleinen Unaufmerksamkeit holte David de Falco aus Italien mit einer Beintechnik einen 2 Punkte-Vorsprung und brachte diesen über die Zeit. Somit blieb für Hamsat Israilov ein toller Einstieg und die Silbermedaille in der Klasse Kumite U21 -60 kg.

Yannick BÖHLER schied leider in der 2.Runde aus.

Wir gratulieren Hamsat recht herzlich!

211008_KV_Croatian_Open_Oktober_2021-5.jpg

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.